Bieler Kurzprosafestival
14./15. Oktober 2016

DILIT_kurzprosafestival_Plakat_ansicht_160916

Die Literarische Gesellschaft Biel veranstaltet am 14. und 15. Oktober 2016 ein Literaturfest besonderer Art. Das Bieler Kurzprosafestival möchte die kreative Vielfalt eines Genres demonstrieren, das außerhalb des literarischen Mainstreams angesiedelt ist. Die Bezeichnung «Kurzprosa» steht nicht für eine klar umrissene Gattung, sondern ist eher ein begrifflicher Taschentrick, denn die vielgestaltigen Texte lassen sich nur schwer in eine Schub- lade einordnen. Wenn sie eine Gemeinsamkeit besitzen, dann die, dass ihre Kürze und Pointierung sie zu Schauplätzen narrativer Experimente machen. Die Texte, die gelesen werden, neigen manchmal zur lyrischen Schreibweise oder sie sind auf eine musikalisch-rhythmische Performance gemünzt, manchmal sind sie eher essayistisch, ein anderes Mal wieder stärker erzählerisch geprägt. Auf jeden Fall demonstrieren sie alle die grosse Spannbreite der kleinen Form. 



Das Programm:

14. OKTOBER
20 h / La Voirie
Soirée Klaus Merz, Lesung und Gespräch mit Christine Lötscher

15. OKTOBER
14 h / La Voirie

Leta Semadeni & Rolf Hermann: Am vielsprachigen Grat zwischen Prosa und Lyrik
Moderation: Simon Messerli

16 h / La Voirie
Bieler Buchvernissage:
Im Sessel von Robert Walser - Kartenpost als Prosaminiaturen? Lesung und Gespräch mit Hanne Kulessa, Samuel Moser und Bernhard Schneider


20 h / Théâtre de Poche
SEN-Trio mit Nielsen, Andersen & Adolfsen: Ein musikalisch-literarischer Abend

Link zu ausführlichem Programm (PDF)


Informationen / Preise:

FESTIVALPASS

40 CHF
/ 30 CHF (Mitglieder) 60 CHF (GönnerInnen)

EINZELTICKETS
15 CHF
/ 10 CHF (Mitglieder) 5 CHF (Studierende)

ORTE
La Voirie
Brunngasse 1, 2502 Biel/Bienne
lavoirie-biel.blogspot.ch

Théâtre de Poche
Obergasse 1, 2502 Biel/Bienne

BAR

Vor und nach den Veranstaltungen gibt es in der Voirie einen Barbetrieb. 


Beschreibungen der einzelnen Blöcke und Kurzbiografien

KLAUS MERZ wurde 1945 in Aarau geboren. Über Jahrzehnte entstand ein vielseitiges Werk, das hauptsächlich Kurzprosa und Lyrik, aber auch längere Erzählungen, Theaterstücke und Essays umfasst. Daneben hat Klaus Merz auch Hörspiele, TV-Drehbücher, Theaterarbeiten und Kinderbücher verfasst. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Rainer-Malkowski-Preis, der im Oktober 2016 überreicht wird. 2015 erschien im Haymon Verlag seine Werkausgabe in sieben Bänden. Christine Lötscher, die einem breiten Publikum als Literaturkritikerin u.a. beim SRF-Literaturclub bekannt ist, moderiert den Abend und führt mit Klaus Merz ein Gespräch: Über die Eigenwilligkeit in der Kurzprosa, den weiten Raum und die Bewegungen seines Schaffens und die Merzluft in uns.
 
Merz
©Pixiusfilms
Link: www.haymonverlag.at

LETA SEMADENI, 1944 in Scuol geboren, schreibt vorwiegend deutschsprachige und rätoromanische Lyrik, die sie selbst in die jeweils andere Sprache übersetzt. Für ihren ersten Roman «Tamangur» (Rotpunkt 2015) wurde sie 2016 mit dem Schweizer Literaturpreis ausgezeichnet. Dieses Buch bringt Leta Semadeni nach Biel mit und gestattet uns Einblicke in eine Welt aus dichterischen Prosaminiaturen.

Leta Semadeni - Copyright Katharina Bergamin - Portrait i.o.
Link: www.rotpunktverlag.ch

ROLF HERMANN wurde 1973 in Leuk geboren und lebt seit längerer Zeit in Biel. Er ist Mitglied der Gebirgspoeten. Sein Werk umfasst bisher drei Lyrikbände, in denen sich fernab des wuchtigen Stroms von vertrauten Wörtern eine synästhetisch aufgeladene Sprache ansiedelt. Rolf Herman schreibt auch vermehrt an anekdotenhaften, kürzeren Prosatexten, sowohl in Deutsch wie auch in Walliserdeutsch, die 2017 in einem Sammelband erscheinen werden und aus denen er am Samstagnachmittag lesen wird.

hermann_rolf
Link: www.rolfhermann.ch


Als 
JÖRG STEINER 1997 / 1998 ein Jahr im «Stadtschreiberhäuschen» von Bergen-Enkheim lebte, lernte er Hanne Kulessa kennen. Aus der beruflichen Beziehung wurde eine Freundschaft, die bis zum Tod von Jörg Steiner andauerte. In den fünfzehn Jahren entstand eine Korrespondenz, die mitunter die schönsten Geschichten des Schriftstellers Jörg Steiner enthält. Die Mitteilungen verschickte Steiner oft auf Karten – Briefkarten und Postkarten – und so entstand über die Jahre ein kleines Universum an Jörg-Steiner-Geschichten und ganz nebenbei auch eine kleine Steinersche Poetologie.

Steiner

HANNE KULESSA, die als freie Autorin und Moderatorin in Frankfurt am Main lebt, ist Herausgeberin des erschienen Buches Im Sessel von Robert Walser. Kartenpost (Limmat Verlag 2015). Samuel Moser, Präsident der Stiftung Robert Walser, Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut, Herausgeber und Literaturvermittler, erkundet im Gespräch mit Hanne Kulessa die Steinerschen Miniaturen. Der Schauspieler Bernhard Schneider wird sie uns vorlesen.

kulessa-hanne_von alexander paul englert
Link: www.limmatverlag.ch

Zum Abschluss des Festivals schlagen wir mit dem
SEN-Trio, bestehend aus dem Autor Jens Nielsen, der Altistin Ulrike Andersen und dem Pianisten Hans Adolfsen, die Brücke von der Literatur zur Musik und schließlich zum Spoken Word. Die genau einminütig getimten Kurztexte in Jens Nielsens Flusspferd im Frauenbad (Gesunder Menschenversand, Edition Spoken Script 2016) werden von Ulrike Andersen und Hans Adolfsen in Musik übersetzt und in einem Konzert dargeboten.

JENS NIELSEN wurde 1966 in Aarau geboren. Er arbeitet als freier Schauspieler, Sprecher und Autor. Von 2007 bis 2014 war Jens Nielsen Haus- autor der Theaterformation «Trainingslager». Seine Soloprogramme zeigt er auf Schweizer Kleinkunstbühnen. Zuletzt produzierte Radio SRF 2 Kultur das Hörspiel Frau Higgins – Anstelle von Erinnerung. Soweit gedruckt, er- scheinen seine Texte im Verlag Der gesunde Menschenversand in Luzern.

Jens_Nielsen_Flusspferd2_t
Link: www.jens-nielsen.ch

ULRIKE ANDERSEN ist Altistin und mit einem weitgefächerten Repertoire, das von Renaissance- bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht, international beschäftigt.

Ulrike_Andersen
Link: www.zhdk.ch/

HANS ADOLFSEN unterrichtet Liedinterpretation und ist Korrepetitor an der Zürcher Hochschule der Künste. In der Liedbegleitung findet er ideale Kombinationen.

Hans_Adolfsen_hans met blouse groot
Link: www.hansadolfsen.ch


Vorschau:

Donnerstag, 17. November 2016, 20:00 Uhr
La Voirie, Brunngasse 1, Biel
LiteraTour 2016
Es lesen Preisträgerinnen und Preisträger des Berner Literaturpreises 2016.