Nächster Anlass:

Donnerstag, 26. Mai 2016
Clemens J. Setz
liest aus
«Die Stunde zwischen Frau und Gitarre»
(Suhrkamp Verlag, 2015)

19:30 Uhr
(Türöffnung 19:00 Uhr)
Le Singe Club Untergasse 21, 2502 Biel
 
In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als 'schwierig'. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen.
Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt. (Verweis auf: http://www.suhrkamp.de/clemens-setz/die-stunde-zwischen-frau-und-gitarre_1323.html)
 

 
Setz_2_2015(c)Hans_Hochsto╠łger_FOCUS_SV
Clemens J. Setz (©Hans Hochstöger / Suhrkamp Verlag)

Zitat aus dem Buch: 
«Ein Mann, der einem anderen Mann nachstellte, jahrelang, und niemand tat etwas dagegen. Davon hatte sie hier und da schon gelesen. Das Phänomen war bekannt. Auch bei Stephen King gab es ein paar Kurzgeschichten darüber und natürlich den Roman Love, der mit dem bösen Schwimmbecken, da hatte sie richtig Panik gehabt. Aber jetzt begegnete sie so einem in der Wirklichkeit. Und sein Opfer kam ihn besuchen. Woche für Woche. Seit einigen Jahren. Warum?»

Link
Verlagsinformation zum Buch (Suhrkamp)

Vorankündigung:
Freitag 10. Juni, 19:00 Uhr
Kick-off Veranstaltung Kurzprosafestival: Lesung mit Rolf Hermann und Studentinnen und Studenten des Literaturinstituts
Aktion Satellite, Dufourstrasse 17, 2502 Biel/Bienn
e