Unser Vereinszweck & unsere Leidenschaft:
Die Literatur


Das Engagement der «Literarischen» gilt der Literatur. Sie ist gleichsam unser Vereinszweck und unsere Existenzgeberin. Seit über 40 Jahren stellen wir Autorinnen und Autoren ins Zentrum unserer Tätigkeit, bringen sie mit dem Publikum in Kontakt und ins Gespräch.

Nicht abgehoben, aber doch genau. Nicht marktschreierisch, aber doch ziemlich fröhlich.

Mit Lesungen, Diskussionen und anderen Zusammenkünften versuchen wir unseren Mitgliedern und Gästen zu zeigen, dass und wie die neuere deutsche Literatur quicklebendig ist und immer noch und immer wieder Erfahrungen und Einsichten ermöglicht, die man anderswo nicht machen kann.

Wir sind offen gegenüber neuen Formen, anderen Sprachen - u.a. auch Deutsch - und queren Weltsichten (gibt es andere?).

Manchmal sitzen wir auch einfach bequem auf Stühlen und essen und trinken etwas.

Die Literarische organisiert zudem alle zwei Jahre ein Poesiefestival. Auch hier soll gelten, was Günter Eich seinerzeit zu Biel im Allgemeinen und zur Literarischen Gesellschaft im Besonderen sagte: «Es gibt zwei Sorten Schriftsteller - solche, die in Biel gelesen haben, und  solche, die nicht gelesen haben».

Für einen Überblick zur Geschichte der Literarischen klicken Sie hier.