Archiv

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

x

y

z

  • Autorin/Autor
    Veranstaltungen
    Dokumente
  • 14.11.2018, Théâtre Carré Noir, Obergasse 12, 2502 Biel, Schweiz

    Irena Brežná liest aus »Wie ich auf die Welt kam«

    Datum:

    14.11.2018

    Ort:

    Théâtre Carré Noir, Obergasse 12, 2502 Biel, Schweiz

    Türöffnung:

    18.30

    Beginn:

    19.00

    »Denke, was du willst, aber sag es nicht.« Das mütterliche Verbot machte aus Irena Brežná eine Schreibende. Bis heute betrachtet die engagierte Autorin ihre Texte als ein »Aufbäumen gegen das Gebot des Schweigens und des Nichthandelns«.

    Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings flüchtete die Achtzehnjährige aus Bratislava in die Schweiz. Es war das Jahr 1968, für die junge Frau eine wichtige Weichenstellung. Im Exil fand sie bald Zuflucht in der neuen Sprache, entdeckte das kritische Denken. Die Teilnahme am öffentlichen Diskurs ließ sie sich fortan nie mehr verbieten, weder als Einwanderin noch als Frau. Vielmehr fand sie darin Identität und Haltung.

    Irena Brežná ist da zu Hause, wo sie schreiben kann. Davon zeugen die Essays und Reportagen in diesem Buch. Sie erzählen vom Roten Platz, wo der Dissident Viktor Fainberg sämtliche Zähne verlor, und von Friedrich Dürrenmatt, der so wohltuend kompromisslos war. Von der Männerwelt der russischen Mafia, tschetschenischen Friedensfrauen und dem Über- winden der Angst. Aber auch vom organisierten Widerstand gegen das Fällen einer Pappel in einem Basler Hinterhof.

    (Aus der Beschreibung des Rotpunktverlags)

  • 26.09.2018, Farelhaus, Oberer Quai 12

    Bieler Buchvernissage FLÜCHTIGES ZUHAUSE von Rolf Hermann feat. Mathias Schenk

    Datum:

    26.09.2018

    Ort:

    Farelhaus, Oberer Quai 12

    Türöffnung:

    18.30

    Beginn:

    19.00

    Mit dem Erzählband FLÜCHTIGES ZUHAUSE blickt Rolf Hermann auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

  • 24.08.2018, La Voirie, Brunngasse 1

    Hanna Johansen: "Der Herbst, in dem ich Klavier spielen lernte"

    Datum:

    24.08.2018

    Ort:

    La Voirie, Brunngasse 1

    Türöffnung:

    19.30

    Beginn:

    20.00

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des 7. Berner Literaturfests (22.-26. August 2018) statt. Eintritt frei, Kollekte.

  • 26.09.2018, Farelhaus, Oberer Quai 12

    Bieler Buchvernissage FLÜCHTIGES ZUHAUSE von Rolf Hermann feat. Mathias Schenk

    Datum:

    26.09.2018

    Ort:

    Farelhaus, Oberer Quai 12

    Türöffnung:

    18.30

    Beginn:

    19.00

    Mit dem Erzählband FLÜCHTIGES ZUHAUSE blickt Rolf Hermann auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

  • , La Vorie, Brunngasse 1

    Julia von Lucadou liest aus ihrem Romandebüt »Die Hochhausspringerin«

    Datum:


    Ort:

    La Vorie, Brunngasse 1

    Türöffnung:

    16.30

    Beginn:

    17.00

    „Ein strahlender Roman über die fürsorgliche Umzingelung, in die sich die ganze Welt verwandelt hat.“ Clemens Setz

    Riva ist Hochhausspringerin – ein perfekt funktionierender Mensch mit Millionen Fans. Doch plötzlich weigert sie sich zu trainieren. Kameras sind allgegenwärtig in ihrer Welt, aber sie weiß nicht, dass sie gezielt beobachtet wird: Hitomi, eine andere junge Frau, soll Riva wieder gefügig machen. Wenn sie ihren Auftrag nicht erfüllt, droht die Ausweisung in die Peripherien, wo die Menschen im Schmutz leben, ohne Möglichkeit, der Gesellschaft zu dienen. Was macht den Menschen menschlich, wenn er perfekt funktioniert? „Die Hochhausspringerin“ führt in eine brillante neue Welt, die so plausibel ist wie bitterkalt. Julia von Lucadou erzählt von ihr mit der Meisterschaft der großen Erzählungen über unsere Zukunft.

  • 07.12.2017, Farelhaus

    Anne Weber liest aus Kirio

    Datum:

    07.12.2017

    Ort:

    Farelhaus

    Türöffnung:

    19.00

    Beginn:

    19.30